Gastgeber setzen sich für Home Sharing in Berlin ein

Vor ein paar Wochen haben wir Airbnb Action in Berlin gelauncht. Seitdem haben sich viele engagierte Gastgeber zusammen getan, um Aktionen für Home Sharing zu starten. Von einigen dieser Aktionen möchten wir dir kurz berichten und zeigen, wie du dich engagieren kannst.

SEI DABEI:

Mittlerweile haben Airbnb-Gastgeber Home Sharing Clubs in Berlin und in Frankfurt gegründet – weitere Städte kommen bald hinzu!

Wenn du dir mehr Informationen über den Berliner Home Sharing Club wünschst und erfahren möchtest, wie du dich engagieren kannst, besuch einfach die Berliner Home Sharing Clubseite in unserem Community Centre. Der Berliner Home Sharing Club trifft sich das nächste Mal am 16 August 2016.

Wir freuen uns darüber, dass der Berliner Home Sharing Club seine eigene Website diese Woche gestartet hat. Die Seite ist eine Anlaufstelle für wichtige Neuigkeiten, stellt Gastgeber vor und bietet Details, wie du dich für faire Home Sharing Gesetze einsetzen kannst. Schau sie dir hier an.

SCHREIBE:

Über 80 Gastgeber haben persönliche Briefe und Emails an ihre Bezirksbürgermeister geschrieben und faire Regeln für Home Sharing eingefordert.

NIMM TEIL:

Im letzten Monat haben 17 Gastgeber an der Bürgerfragestunde der Bezirksverordnetenversammlung Berlin-Mitte teilgenommen, um die Gelegenheit zu nutzen, das Thema Home Sharing mit ihren Bezirksabgeordneten zu diskutieren. Auch bei der Bezirksverordnetenversammlung in Pankow am 29. Juni waren Airbnb-Gastgeber dabei.

TREFFE DICH:

Viele Gastgeber in ganz Berlin haben sich in den letzten Wochen mit Politikern auf Bezirks- und Landesebene getroffen, um ihre Geschichten zu erzählen und auf die Bedeutung von Home Sharing für Berlin hinzuweisen.

Dabei ist es Sebastian, einem Gastgeber aus Friedrichshain-Kreuzberg, gelungen, den Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) auf seiner Bezirkstour in Reinickendorf zu sprechen und ihn nach dessen Position zu Home Sharing zu befragen. Der Regierende Bürgermeister bestätigte Sebastian und den anderen anwesenden Bürgern daraufhin, dass die Regeln präziser formuliert sein müssten. Hierbei müsse eindeutig zwischen Home Sharern und professionellen Anbietern unterschieden werden.

Bei einer Veranstaltung im Tempodrom vor einigen Wochen traten einige Gastgeber auch ins Gespräch mit dem Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Andreas Geisel (SPD), und forderten faire und verständliche Regeln für Home Sharing ein.

Es ist wirklich toll, eine so engagierte und motivierte Gastgeber Community in Berlin zu sehen.

Im Vorfeld der anstehenden Wahlen in Berlin planen viele Gastgeber weitere Aktionen. Jetzt ist die Zeit, aktiv zu werden und sich für Home Sharing zu engagieren!

Melde dich hier an, um zu erfahren, wie du dabei sein kannst!

Wenn du dich anmeldest, kannst du dich mit bereits aktiven Gastgebern vernetzen und erfahren, wie du dich einbringen kannst:

  • SCHREIBE den Kandidaten für die anstehenden Abgeordnetenhauswahl in deinem Bezirk
  • TREFFE diese Kandidaten, indem du einen Termin in ihren Sprechstunden anfragst
  • NIMM TEIL, an Veranstaltungen der Kandidaten und äußere dich zum Thema Home Sharing
  • SEI DABEI beim Berlin Home Sharing Club. Das nächste Treffen findet im August statt.

Mitmachen